Allgemeine Geschäftsbedingungen MoneyMap

A. Präambel

Die MoneyMap GmbH, Adalbertstr. 8, 10999 Berlin (in Folge “MoneyMap”), vertreten durch Dr. Frank Broer, eingetragen im Amtsgericht Charlottenburg unter der HRB 172669B, E-Mail-Adresse [email protected], Telefonnummer 0800 25 25 808, ist ein Kontoinformationsdienstleister, der seinen Nutzern die Möglichkeit bietet, bestehende Bankkonten (in Folge „Nutzer-Konten“) in das eigens von ihm entwickeltes „Software as a Service“-Produkt „MoneyMap“ (in Folge „MoneyMap“) einzubinden und dort zu verwalten. Zusätzlich bietet MoneyMap den Nutzern ein Vergleichsportal für verschiedene Produkte von Kooperationspartnern und Dritten und vermittelt Vertragsabschlüsse mit Kooperationspartnern oder Dritten.

B.1. Geltungsbereich

1.1 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden „AGB“) gelten für die Nutzung des „Software as a Service“-Produkts „MoneyMap“ der MoneyMap GmbH sowie für MoneyMaps Vermittlungsleistungen im Hinblick auf Vertragsabschlüsse mit Kooperationspartnern oder Dritten.

1.2 Für die Geschäftsbeziehung zwischen dem Nutzer und der MoneyMap GmbH gelten ausschließlich die nachfolgenden AGB. Die AGB sind für den Nutzer unter www.moneymap.de/agb in der jeweils aktuellen Fassung abrufbar.

1.3 Abweichende AGB des Nutzers erlangen – soweit nicht anders vereinbart – keine Geltung.

C.2. Leistungsgegenstand

2.1 MoneyMap ermöglicht dem Nutzer, bestehende Nutzer-Konten in eine Applikation einzubinden, einzusehen und zu verwalten. Dadurch erhält der Nutzer einen Überblick über seine über die eingebundenen Konten in der Vergangenheit getätigten Transaktionen. MoneyMap kann bei entsprechender Befugnis durch den Nutzer auch Aktualisierungen der eingebundenen Konten vornehmen. Alternativ kann der Nutzer bei Bedarf auch selbst Aktualisierungen vornehmen. MoneyMap ist aktuell in drei Teilbereiche „Meine Verträge“, „Bankkonten“ sowie „Direkt Wechseln“ gegliedert.

2.2 MoneyMap bietet dem Nutzer zugleich eine Vergleichsplattform, über die MoneyMap dem Nutzer neue Verträge mit Kooperationspartnern oder Dritten vermittelt. Soweit MoneyMap Kaufverträge über Mobiltelefone und Mobilfunkverträge vermittelt, findet ausschließlich Abschnitt F.5 („Vermittlung von Kaufverträgen über Mobiltelefone und von Mobilfunkverträgen“) dieser AGB Anwendung. Der Nutzer kann über das Vergleichsportal von MoneyMap bestehende Verträge kündigen und Anträge für neue Verträge stellen.

2.3 Die Nutzung von MoneyMap ist für den Nutzer kostenlos und kann jederzeit beendet werden.

2.4 MoneyMap ist stets um die Verfügbarkeit der angebotenen Dienste bemüht, wobei insbesondere die Erreichbarkeit von MoneyMap nicht vertraglich geschuldet oder garantiert wird. Für Ausfälle aus technischen (z.B. Störungen von Hard- und/oder Software, Wartungsarbeiten) oder außerhalb des Einflussbereichs von MoneyMap liegenden Gründen (z.B. höhere Gewalt, Drittverschulden, etc.) leistet MoneyMap keine Gewähr.

2.5 MoneyMap wird die Software MoneyMap gegebenenfalls aktualisieren, erweitern und/oder verändern, um neue Funktionen einzubauen, auf Nutzerinteresse zu reagieren sowie um (gegebenenfalls) technische Fehler zu beheben. Der Nutzer hat keinen Anspruch auf Aufrechterhaltung der Software in dem bei Vertragsschluss oder zu einem späteren Zeitpunkt bestehenden Zustand. MoneyMap behält sich das Recht vor, die Software nur für bestimmte Browser oder bestimmte Versionen von Browsern bereit zu stellen.

D.3. Registrierung, Abschluss des Nutzungsvertrags

3.1 Die Registrierung bei und Nutzung von MoneyMap ist nur unbeschränkt geschäftsfähigen volljährigen natürlichen Personen mit Wohnsitz und ständigem Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland gestattet.

3.2 Nachdem der Nutzer in das Interface von MoneyMap gelangt ist, führt er die Registrierung durch. Nach Eingabe seiner E-Mail und des gewünschten Passworts unterbreitet der Nutzer durch Betätigen der Schaltfläche „Registrieren“ ein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrags über die Nutzung von MoneyMap. Mit Betätigen der Schaltfläche „Registrieren“ akzeptiert der Nutzer diese AGB und nimmt Sie in sein Angebot auf. Seine Daten kann der Nutzer vor Abgabe seines Angebots jederzeit einsehen und berichtigen.

3.3 Im Falle der Annahme des Angebots des Nutzers erhält der Nutzer eine Willkommens-E-Mail an die von Ihm angegebene E-Mail. In diesem Fall wird ein Account erstellt, in den sich der Nutzer jederzeit erneut mittels Eingabe von Emailadresse und Passwort einloggen kann. Die Registrierung ist erst dann abgeschlossen und der Nutzer kann seinen Account erst dann nutzen, wenn der Nutzer den Verifizierungslink in der Email geöffnet hat. Der Verifizierungslink ist unter Umständen nur für einen begrenzten Zeitraum gültig; wird der Verifizierungslink erst nach Ablauf dieses Zeitraums geöffnet, muss der Registrierungsvorgang erneut gestartet werden.

3.4 Der Nutzer hat keinen Anspruch auf Erstellung eines Accounts. MoneyMap kann die Erstellung eines Accounts jederzeit ablehnen. Dies behält sich MoneyMap insbesondere bei unvollständigen, unglaubwürdigen und/oder fehlerhaften Angaben vor.

E.4. Funktionen von MoneyMap

4.1 Einbindung von Konten

4.1.1 Nach der Registrierung wird der Nutzer aufgefordert, Vor- und Nachname sowie seine Postleitzahl anzugeben.

4.1.2 Im nächsten Schritt wählt der Nutzer seine kontoführende Bank aus, von der das Konto eingebunden werden soll.

a. Der Nutzer loggt sich sodann in sein Online Banking ein. Vor dem Einloggen kann der Nutzer der Speicherung seiner Log-In Daten seines Online Bankings zustimmen, um MoneyMap die Aktualisierung der Daten des eingebundenen Kontos zu erlauben (diese Funktion wird in Abhängigkeit der kontoführenden Bank angeboten). Stimmt der Nutzer dieser Speicherung nicht zu, kann dieser in seinem MoneyMap Account selbst eine Aktualisierung durchführen.

b. Mit dem Einloggen erfolgt eine verschlüsselte und sichere Verbindung zur kontoführenden Bank des Nutzers. Diese Verbindung erfolgt durch Bereitstellung einer Schnittstelle zwischen der kontoführenden Bank und MoneyMap durch einen externen Dienstleister.

c. Will der Nutzer mehrere Konten in MoneyMap einbinden, wiederholt er den Vorgang laut 4.1.2 a.

4.1.3 In Folge wird die Transaktionshistorie aus dem Online Banking geladen und an MoneyMap übermittelt. Unter „Bankkonten“ kann der Nutzer seine Kontostände, Kontobewegungen sowie die Transaktionshistorien aller eingebundenen Konten einsehen. MoneyMap weist darauf hin, dass die Transaktionshistorie von MoneyMap nur soweit angezeigt werden kann, wie die entsprechende kontoführende Bank die Daten an MoneyMap übermittelt. MoneyMap leistet keine Gewähr dafür, dass die unter „Bankkonten“ angezeigten Daten aktuell, vollständig und richtig sind und dass die kontoführende Bank die Anwendung von MoneyMap zukünftig auch weiterhin unterstützt. MoneyMap ist auf die Übertragung der Daten von den kontoführenden Banken angewiesen, hat auf deren Bereitschaft der Übermittlung allerdings keinen Einfluss.

4.1.4 Für den Fall, dass der Nutzer seine Konten nicht wie unter 4.1.2 dargestellt, einbindet, können die Dienstleistungen von MoneyMap dennoch genutzt werden, indem der Nutzer alle notwendigen Daten in die entsprechenden Masken manuell eingibt.

4.2 Vertragsüberblick

Nach Analyse der Transaktionshistorie erfolgt unter „Meine Verträge“ eine Auflistung der von MoneyMap erkannten bestehenden Verträge sowie eine Darstellung der anfallenden monatlichen sowie jährlichen Kosten in diesem Zusammenhang. MoneyMap gewährleistet nicht die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der Auflistung.

4.3 Kündigung

Der Nutzer hat nun die Möglichkeit, bestehende Verträge zu kündigen.

4.3.1 Erstellen eines Kündigungsschreibens

Über eine von MoneyMap zur Verfügung gestellte Web-Applikation kann der Nutzer ein Kündigungsschreiben erstellen.

a. Dafür stehen dem Nutzer Textbausteine zur Verfügung, welche die Formulierung des Kündigungsschreibens erleichtern. MoneyMap stellt durch das Hinzuziehen von Rechtsberatern sicher, dass die Textbausteine sorgfältig erstellt werden. Dies entbindet den Nutzer jedoch nicht von der Pflicht einer eigenständigen und sorgfältigen Prüfung seines Kündigungsschreibens. MoneyMap kann keine Gewähr für die Rechtswirksamkeit der mit Hilfe der Textbausteine formulierten Kündigung im Einzelfall übernehmen und überprüft diese auch nicht.

b. Der Nutzer allein trägt dafür Sorge und ist verantwortlich, dass er ein Kündigungsschreiben verfasst, das sämtliche Angaben enthält, die erforderlich sind, um den Absender, Adressaten und Gegenstand der Kündigung eindeutig zu bestimmen und das Kündigungsschreiben zuzustellen. Bei der Adressierung des Kündigungsschreibens wird auf Adressdaten (insbesondere Anschrift und Faxnummer) zurückgegriffen, die MoneyMap für ausgewählte Unternehmen in einer Adressdatenbank zusammengestellt hat. MoneyMap aktualisiert die Adressdaten regelmäßig, übernimmt jedoch keine Gewähr für ihre Vollständigkeit und Richtigkeit.

c. Das Erstellen des Kündigungsschreibens ist kostenlos.

d. Nach Fertigstellung des Kündigungsschreibens kann der Kunde dieses durch MoneyMap versenden lassen.

4.3.2 Versand des Kündigungsschreibens

MoneyMap bietet dem Nutzer an, das Kündigungsschreiben für ihn zu versenden.

a. Der Versand des Kündigungsschreibens erfolgt nur nach Beauftragung durch den Nutzer, automatisch per Computer-Fax.

b. Die Beauftragung von MoneyMap mit dem Versand des Kündigungsschreibens umfasst folgende Schritte:

  • Durch das Anklicken des Buttons „Jetzt kostenlos kündigen“ gibt MoneyMap ein verbindliches Angebot zum Vertragsschluss ab.
  • Der Nutzer erhält unmittelbar nach Auftragserteilung per E-Mail eine automatische Bestätigung seines Auftrags.
  • Mit Zugang dieser Bestätigung beim Nutzer kommt der Vertrag zustande. MoneyMap speichert den Vertragstext.

c. Sollte ein Versand per Fax nicht möglich oder für MoneyMap unzumutbar sein, behält sich MoneyMap vor, das Kündigungsschreiben per E-Mail oder postalisch zu versenden. Ein Anspruch des Nutzers auf den Versuch einer solchen alternativen Übermittlung des Kündigungsschreibens besteht nicht.

d. MoneyMap schuldet ausschließlich den Versand des Kündigungsschreibens. Der Nutzer hat keinen Anspruch darauf, dass das Kündigungsschreiben dem Adressaten tatsächlich zugeht. MoneyMap übernimmt auch keine Gewähr dafür, dass die Kündigung formwirksam ist und die Kündigungsfrist eingehalten wird.

e. Die Nutzung des Versanddienstes ist kostenlos.

4.3.3 Keine Berechnung der Kündigungsfrist und Rechtsberatung

Der Nutzer allein ist dafür verantwortlich, anhand seiner Vertragsunterlagen, die Kündigungsfrist zu berechnen. Bestehen Zweifel über den Zeitpunkt des Fristablaufs wird er sich rechtzeitig von einem Rechtsanwalt beraten lassen. MoneyMap leistet keine Rechtsberatung.

4.4 Tarifvergleich, Vertragswechsel

4.4.1 Unter „Direkt Wechseln“ werden dem Nutzer gegebenenfalls aus unterschiedlichen Produktkategorien von MoneyMap aufbereitete Vergleichsangebote von Kooperationspartnern oder Dritten angezeigt. Hier ermöglicht MoneyMap dem Nutzer sodann gegebenenfalls auch die Antragstellung für einen neuen Vertrag. Auf die Vermittlungsleistung von MoneyMap im Hinblick auf Kaufverträge über Mobiltelefone und Mobilfunkverträgen findet ausschließlich Abschnitt F.5 („Vermittlung von Kaufverträgen über Mobiltelefone und von Mobilfunkverträgen“) und nicht dieser Abschnitt E.4 der AGB Anwendung.

4.4.2 Entscheidet sich der Nutzer für die Antragstellung, übermittelt MoneyMap für den Nutzer dessen Antrag an den betreffenden Kooperationspartner oder sonstigen Dritten. Ein etwaiger Vertragsschluss erfolgt zwischen dem Nutzer und dem betreffenden Kooperationspartner oder sonstigen Dritten. MoneyMap ist keine Vertragspartei dieses Vertragsverhältnisses. Ob ein Vertrag mit dem Kooperationspartner oder Dritten zustande kommt, liegt im alleinigen Ermessen des Kooperationspartners oder Dritten. MoneyMap hat hierauf keinen Einfluss und haftet in diesem Zusammenhang weder für das Zustandekommen eines Vertrages noch für etwaige beim Nutzer eingetretene Schäden in diesem Zusammenhang.

4.4.3 Der Nutzer hat die Möglichkeit, bei der Antragstellung hinsichtlich eines neuen Vertrages MoneyMap mit dem Einholen von Vertragsdetails bei den entsprechenden Dienstleistern zu bevollmächtigen. Die Erteilung der Vollmacht erfolgt elektronisch mittels Anklickens der entsprechenden Option. Die Vollmacht hat sodann Außenwirkung gegenüber den jeweiligen Dienstleistern. Nachdem MoneyMap die Vertragsdaten des Nutzers erhalten hat, wird dieser hiervon via Email informiert.

4.5 Nimmt der Nutzer die Möglichkeit in Anspruch, MoneyMap gemäß 4.4.3 zu bevollmächtigen, wird dieser vor Beendigung des gesamten Antragsprozesses (ggf. samt Kündigung des bestehenden Vertrages) aufgefordert, seine Unterschrift mittels Mousepad oder Smartphone abzugeben. Die so elektronisch generierte Unterschrift wird sodann in ein Bild umgewandelt und kann nunmehr in die Vollmacht sowie (sofern erforderlich) in die Anträge integriert werden.

F.5. Vermittlung von Kaufverträgen über Mobiltelefone und von Mobilfunkverträgen

Für MoneyMaps Vermittlungsleistung im Hinblick auf Kaufverträge über Mobiltelefone und von Mobilfunkverträgen gelten ausschließlich die folgenden unter F.5 getroffenen Regelungen:

5.1 MoneyMap vermittelt seinen Nutzern auch Kaufverträge über Mobiltelefone und Verträge über Mobilfunkdienste mit anderen Unternehmen (im Folgenden „Mobiltelefonverkäufer“ bzw. „Mobilfunkanbieter“). Zu diesem Zweck stellt MoneyMap seinen Nutzern auf www.moneymap.de Informationen zu Verträgen mit Mobiltelefonverkäufern und Mobilfunkanbietern zu Verfügung. Indem MoneyMap diese Informationen auf www.moneymap.de zur Verfügung stellt, unterbreitet MoneyMap seinen Nutzern ein auf den Abschluss eines Vermittlungsvertrags gerichtetes Angebot. MoneyMap erhält die zur Verfügung gestellten Informationen von den Mobiltelefonverkäufern und Mobilfunkanbietern.

5.2 Falls sich Nutzer für den Abschluss eines Vertrags über den Kauf eines Mobiltelefons oder für Verträge über Mobilfunkdienste interessieren, können sie MoneyMap folgende Daten durch Eingabe auf www.moneymap.de übermitteln:

  • ihre Adresse,
  • ihre Mobilfunknummer, soweit sie deren Mitnahme von einem bestehenden in einen neuen Mobilfunkvertrag wünschen,
  • Art und –nummer eines Ausweisdokuments und Geburtsdatum und
  • Zahlungsinformationen, z.B. eine Kontonummer.

Mit der vollständigen Eingabe dieser Daten nimmt ein Nutzer das von MoneyMap unterbreitete und auf den Abschluss eines Vermittlungsvertrags gerichtete Angebot an.

5.3 Soweit ein Nutzer MoneyMap Daten zur Verfügung stellt, gibt MoneyMap diese lediglich an den Mobiltelefonverkäufer oder Mobilfunkanbieter weiter. MoneyMap hat keinen Einfluss darauf, ob ein solcher Vertrag zwischen einem Nutzer und einem der Unternehmen tatsächlich zustande kommt. Nutzer sollten ihre Daten in Bezug auf einen Vertrag über den Kauf von Mobiltelefonen oder über die Dienstleistung von Mobilfunkdiensten MoneyMap aber nur zur Verfügung stellen, wenn sie einen Vertrag über den Kauf eines Mobiltelefons oder über Mobilfunkdienste auch tatsächlich abschließen wollen. MoneyMap leitet die Daten lediglich als Bote weiter und handelt nicht als Stellvertreter des Nutzers.

5.4 Für die Weitergabe des Interesses eines Nutzers an einem Kaufvertrag über ein Mobiltelefon oder an einem Mobilfunkvertrag erhält MoneyMap von Mobiltelefonverkäufern oder Mobilfunkanbietern eine Provision.

5.5 Mit der Weitergabe der Daten an den Mobiltelefonverkäufer oder Mobilfunkanbieter ist MoneyMaps Tätigkeit als Vermittler von Verkäufen von Mobiltelefonen und Vermittler von Mobilfunkdiensten beendet. Damit endet auch der Vermittlungsvertrag zwischen MoneyMap und einem Nutzer, ohne dass es dazu einer Kündigung bedarf. Jede weitere Kommunikation zwischen Nutzer und Mobiltelefonverkäufer oder Mobilfunkanbieter findet ohne die Beteiligung von MoneyMap statt.

5.6 MoneyMap nimmt keine an einen Mobiltelefonverkäufer oder Mobilfunkanbieter gerichtete Zahlung eines Nutzers an. Die Abwicklung etwaiger Verträge zwischen Nutzern und Mobilfunktelefonverkäufern und Mobilfunkanbietern vollzieht sich ausschließlich zwischen diesen und ohne jede Beteiligung von MoneyMap.

G.6. Kündigungsgarantie

Unter den nachfolgenden genannten Bedingungen garantiert MoneyMap die Wirksamkeit der von dem Kunden über MoneyMap versandten Kündigung.

6.1 Anwendungsbereich

Die Kündigungsgarantie gilt nur, wenn die folgenden Bedingungen erfüllt sind:

6.1.1 Die Kündigung muss an einen der Adressaten gerichtet sein, die von MoneyMap ausgewählt wurden und in der Web-Applikation im Vorgang des Erstellens eines Kündigungsschreibens für den Nutzer mit einem Kündigungsgarantie-Siegel gekennzeichnet sind;

6.1.2 Es muss sich um die Kündigung einer natürlichen Person handeln, die volljährig ist;

6.1.3 Der Nutzer hat einen eigenen Vertrag gekündigt;

6.1.4 Die Garantie gilt nur für ordentliche Kündigungen, nicht für die Ausübung eines Sonderkündigungsrechts;

6.1.5 Der Nutzer hat seine Kündigung gem. Ziff. 4.3 dieser AGB frist-und formgerecht, unter Angabe der richtigen Adressdaten, Vertragsdaten zur eindeutigen Zuordnung des Vertrages (z.B. Kundennummer, Vertragsnummer o.ä.), mindestens 14 Tage vor Ablauf der Kündigungsfrist durch MoneyMap versenden lassen;

6.1.6 Der Nutzer hat die von MoneyMap für das Erstellen des Kündigungsschreibens bereitgestellten Textbausteine nicht verändert;

6.1.7 Der Nutzer hat die Unterschrift unter dem Kündigungsschreiben selbst gezeichnet;

6.1.8 Der Adressat der Kündigung hat die Kündigung nicht bestätigt und/oder schriftlich oder in Textform mitgeteilt, dass er die Kündigung nicht akzeptiert, oder MoneyMap ist bei dem Versand der Kündigung ein Fehler unterlaufen. Ausgenommen sind Fälle, die außerhalb des Einflussbereichs von MoneyMap liegen (höhere Gewalt). Dies sind insbesondere die Unterbrechung oder der Ausfall des Internets oder anderer Netze, der Telekommunikationsverbindungen, der Stromversorgung oder Infrastrukturen sowie von Anbietern oder Lieferanten.

6.2 Weitere Voraussetzungen der Inanspruchnahme

Die Inanspruchnahme der Kündigungsgarantie ist an folgende weitere Voraussetzungen geknüpft:

6.2.1 Um die Kündigungsgarantie in Anspruch zu nehmen, muss der Nutzer mit dem Kundenservice von MoneyMap [Telefon: 0800 25 25 808 oder E-Mail: [email protected]] Kontakt aufnehmen.

6.2.2 Im Zeitpunkt der Kontaktaufnahme dürfen seit dem Versand der Kündigung höchstens vier Wochen vergangen sein.

6.2.3 Der Nutzer muss folgende Mitwirkungspflichten erfüllen:

a. Die Kommunikation des Nutzers mit dem Adressaten seiner Kündigung erfolgt unter Berücksichtigung der Vorgaben von MoneyMap.

b. Der Nutzer stellt MoneyMap bzw. dem von MoneyMap beauftragten Rechtsanwalt (siehe dazu Ziff. 6.3) innerhalb der von MoneyMap dafür bestimmten Frist sämtliche für die Durchsetzung seines Kündigungsrechts erforderlichen Informationen zur Verfügung.

c. Wenn er dazu von MoneyMap aufgefordert wird, bevollmächtigt der Nutzer den von MoneyMap beauftragten Rechtsanwalt mit der Vertretung seiner Interessen. Die Kosten des Rechtsanwalts trägt MoneyMap (siehe dazu Ziff. 6.3). Soweit erforderlich wirkt der Nutzer bei der Rechtsverfolgung durch den Rechtsanwalt mit.

d. Wenn er dazu von MoneyMap aufgefordert wird, wird der Nutzer noch einmal ein Kündigungsschreiben durch MoneyMap versenden lassen. Die hierbei entstehenden Kosten trägt MoneyMap.

6.3 Inhalt und Umfang

Die Kündigungsgarantie hat folgenden Inhalt und Umfang:

6.3.1 MoneyMap beauftragt einen Rechtsanwalt mit der Durchsetzung des Kündigungsrechts des Nutzers.

6.3.2 Die Kosten des Rechtsanwalts trägt MoneyMap. Die Kostenübernahme umfasst

a. die eigenen Rechtsanwaltskosten für die außergerichtliche Vertretung und die Rechtsverfolgung in der ersten Instanz; und

b. sollte der Adressat der Kündigung im Prozess obsiegen, die erstinstanzlichen Gerichtskosten und gegnerischen Rechtsanwaltskosten.

6.3.3 MoneyMap übernimmt auch folgende durch die ungewollte Vertragsverlängerung entstandenen Mehrkosten:

a. die bis zum nächstmöglichen Beendigungszeitpunkt von dem Nutzer zu zahlende Grundgebühr, wenn

  • eine ersatzlose Kündigung des Vertrages beabsichtigt war; oder
  • ein Vertrag abgeschlossen werden sollte, der eine identische (Dienst-)Leistung zum Gegenstand hat und den laufenden Vertrag ersetzen sollte, mit der Folge, dass der Nutzer nun zwei identische Verträge hat; oder

b. die Differenz zwischen dem günstigeren und dem noch bestehenden Vertrag, wenn

  • ein günstigerer Vertrag abgeschlossen werden sollte, der eine identische (Dienst-)Leistung zum Gegenstand hat, und den laufenden Vertrag ersetzen sollte,
  • der neue Vertrag wegen des bestehenden Vertrages nicht abgeschlossen wurde, und
  • der Nutzer nachweist, dass die Möglichkeit zum Abschluss des günstigeren Vertrages bestand.

Voraussetzung für die Erstattung der Mehrkosten ist in beiden Fällen der Nachweis ihrer Zahlung.

H.7. Pflichten des Nutzers

7.1 Der Nutzer stellt sicher, dass die Verwendung von MoneyMap im Verhältnis zu der/den kontoführenden Bank/en zulässig ist. Insbesondere kann das Log-In in das einzubindende Konto via Online Banking über das Interface von MoneyMap und die Übertragung der Daten die Zustimmung der betreffenden Bank erfordern. In diesem Fall holt der Nutzer eine etwaig erforderliche Zustimmung vor Verwendung von MoneyMap ein.

7.2 Der Nutzer verpflichtet sich, die von MoneyMap angebotenen Dienstleistungen nur zur Verwaltung seiner eigenen Bankkonten und zur Verwaltung und ggf. zum Wechsel seiner eigenen Verträge zu verwenden; insbesondere darf der Nutzer die Software nicht in seine eigenen Computerprogramme einbringen bzw mit diesen zusammensetzen, verkaufen, vermieten, verleihen, vertreiben oder unterlizenzieren. Die Verwendung für illegale Zwecke ist ebenso ausgeschlossen.

7.3 Der Nutzer ist für die Geheimhaltung und Sicherheit seiner Zugangsdaten verantwortlich. Insbesondere hat der Nutzer das Passwort für den Zugang zu seinem Account geheim zu halten, darf es nicht weitergeben, keine Kenntnisnahme durch Dritte dulden oder ermöglichen und hat alle erforderlichen Maßnahmen zur Gewährleistung der Vertraulichkeit zu ergreifen. Wenn der Verdacht besteht, dass die Zugangsdaten missbraucht werden oder wurden, hat der Nutzer dies MoneyMap unverzüglich in Textform (z.B. Email) anzuzeigen.

I.8. Laufzeit, Sperrung, Kündigung

8.1 Der Nutzer und MoneyMap schließen einen Nutzungsvertrag auf unbestimmte Zeit.

8.2 MoneyMap kann den Zugang des Nutzers zu MoneyMap jederzeit ganz oder teilweise vorübergehend sperren, insbesondere soweit es zur Vermeidung oder Beseitigung von Störungen der Funktionsfähigkeit von MoneyMap oder für die Gewährleistung der Sicherheit der von MoneyMap gespeicherten Daten erforderlich ist.

8.3 Der Nutzungsvertrag kann von beiden Parteien jederzeit ohne Angabe von Gründen mit sofortiger Wirkung gekündigt werden. Die Kündigung Bedarf zu Ihrer Rechtswirksamkeit der Textform. Alternativ kann der Nutzer zur Kündigung über die Plattform seinen Account löschen.

J.9. Haftungsbeschränkung

9.1 MoneyMap haftet nach den gesetzlichen Bestimmungen unbeschränkt auf Schadensersatz bei: (i) arglistigem Verschweigen von Mängeln; (ii) vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzungen; (iii) Schäden aus der schuldhaften Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit; und (iv) in den Kosten der Rechtsverfolgung begründeten Verzugsschäden (§ 288 Abs. 6 BGB).

9.2 Auch außerhalb der in Ziffer 9.1 geregelten Fälle haftet MoneyMap auf Schadensersatz im Falle einer schuldhaften Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten). Für diesen Fall ist die Haftung allerdings auf den Ersatz des vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden beschränkt. Wesentliche Vertragspflichten im vorstehenden Sinne sind Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht bzw. bei deren Verletzung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags unmöglich wird und auf deren Erfüllung der Nutzer regelmäßig vertrauen darf.

9.3 Über die Ziffern 9.1 und 9.2 hinausgehend ist jegliche Haftung von MoneyMap aus oder im Zusammenhang mit dem mit dem Nutzer bestehenden Vertragsverhältnis – gleich aus welchem Rechtsgrund – ausgeschlossen.

9.4 Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen und -ausschlüsse gelten nicht für eine Haftung aus dem Produkthaftungsgesetz. Für eine zwischen den Parteien vereinbarte verschuldensunabhängige Haftung (z.B. Garantie) gelten ausschließlich die betreffenden Vereinbarungen.

9.5 Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen und -ausschlüsse gelten entsprechend zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen von MoneyMap, sollten diese dem Nutzer gegenüber unmittelbar haften.

K.10. Kommunikation

10.1 MoneyMap hat das Recht, mit dem Nutzer zwecks Vertragserfüllung (z.B. Problemlösung) Kontakt aufzunehmen, dies kann auf elektronischem Weg via Email oder telefonisch erfolgen.

10.2 10.2 Für den Fall, dass der Nutzer Kontakt mit MoneyMap aufnehmen möchte, stehen diesem hierfür folgende Möglichkeiten zur Verfügung:

Telefonnummer: 0800 25 25 808

Email: [email protected]

L.11. Vertragstext, Vertragssprache

11.1 Der Vertragstext wird von uns nach Vertragsschluss gespeichert. Er ist Ihnen insoweit allerdings grundsätzlich nicht zugänglich. Wir empfehlen Ihnen daher, diese Nutzungsbedingungen bei der Registrierung herunterzuladen und zu speichern.

11.2 Der Vertragsschluss und die gesamte Kommunikation zwischen MoneyMap und ihren Nutzern erfolgt in deutscher Sprache.

M.12. Online-Streitbeilegung, Verbraucherschlichtungsstelle

12.1 Die Europäische Kommission hat eine Plattform zur Online-Streitbeilegung eingerichtet; diese erreichst Du unter: https://webgate.ec.europa.eu/odr/

12.2 Wir sind weder dazu bereit noch verpflichtet an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

N.13. Schlussbestimmungen

13.1 Sind einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam, berührt dies die übrigen Bestimmungen des Vertrags nicht. Soweit die Bestimmungen unwirksam sind, richtet sich der Inhalt des Vertrags nach den gesetzlichen Vorschriften. Der Vertrag ist insgesamt unwirksam, wenn das Festhalten an ihm eine unzumutbare Härte für eine Partei darstellen würde.

13.2 Jede von diesen AGB abweichenden oder ergänzenden Vereinbarungen bedürfen zu ihrer Gültigkeit der Textform.

13.3 Diese AGB können wie folgt geändert werden: MoneyMap übermittelt die geänderten Bedingungen vor dem geplanten Inkrafttreten in Textform und weist auf die Neuregelungen sowie das Datum des geplanten Inkrafttretens gesondert hin. Zugleich wird MoneyMap dem Nutzer eine angemessene, mindestens zwei Monate lange Frist für die Erklärung einräumen, ob dieser die geänderten Nutzungsbedingungen für die weitere Inanspruchnahme der Leistungen akzeptiert oder der Änderung widerspricht. Erfolgt innerhalb dieser Frist, welche ab Erhalt der Nachricht in Textform zu laufen beginnt, keine Erklärung, so gelten die geänderten Bedingungen als vereinbart. MoneyMap wird den Nutzer bei Fristbeginn gesondert auf diese Rechtsfolge, d.h. das Widerspruchsrecht, die Widerspruchsfrist und die Bedeutung des Schweigens hinweisen.

13.4 Für die Vertragsbeziehung zwischen MoneyMap und dem Nutzer gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechtes sowie aller internationaler Kollisionsnormen.

13.5 Im Falle von Kaufleuten ist für alle Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit diesem Vertrag ausschließlicher Gerichtsstand Berlin.


Stand August 2017

Als PDF herunterladen